Herzlichen Willkommen auf der trancemed-Spezialseite zum Thema berufsbedingte  Problematiken von Polizisten, Rettungssanitätern, Feuerwehrleuten und Co.

Nutzen Sie die Möglichkeiten des trancemed-Therapiezentrum für Ihre eigene Gesundheit und Zufriedenheit!  Auf dieser Seite finden Sie Lösungen für berufsspezifisch bedingte Erkrankungen und Beschwerden.  Ebenso erhalten Sie Informationen über mögliche Ursachen von Posttraumatischen Störungen und berufsbedingten Traumata welche direkt mit den beschriebenen Berufsbildern in Zusammenhang stehen.

Die berufsspezifischen Belastungen von z.B. Polizisten sind in Deutschland immerhin so hoch, dass mehr als 25% aller Polizisten sowie mehr als 36 % aller Ersthelfer  Symptome einer PTBS oder eines Burn-Out aufweisen. Die Dunkelziffer in diesen Bereichen ist weitaus höher anzusiedeln.   Allein 80 % aller Rettungssanitäter leidet unter ständigen wiederkehrenden Bildern und Gedanken an stark belastende Unfallsituationen oder verunfallte Kinder und Jugendliche.

Verändern Sie etwas.....

1. Das  allgemeingültige Behandlungskonzept
Ein allgemeingültiges und modernes Behandlungskonzept für alle psychischen, psychosomatischen und seelischen Störungen - - es gibt bereits Wege, man muss sie nur kennen und dann auch gehen! 
Kurzvortrag  von Herbert Schraps (4 Min.)

 

2. Ursachen seelischer Störungen - von nichts kommt nichts
Ursache und Wirkung - jede psychische, psychosomatische oder chronische Erkrankung hat neurobiologische Ursachen... wenn man den Weg kennt, dann kann man auch Probleme lösen...

 

3. Die Angst als Bestandteil der Persönlichkeit
Wenn ein Leiden lange genug aktiv ist, kann es bereits Bestandteil der Persönlichkeit geworden sein (Ängste, Depressionen, Unruhe, Grübeln usw..) - ein kurzer Vortrag (4 Min.) von Herbert Schraps. 

 

Die Rahmenbedingungen in diesen Berufsgruppen werden leider nicht besser, ständige Schichtwechsel, Wochenenddienste und Sondereinsätze tun ihr übriges.  Deshalb ist es wichtig rechtzeitig zu reagieren oder bereits im Vorfeld Lösungsstrategien zu entwickeln, damit die Arbeit Freude bereitet und der Dienst nicht zur Qual wird.

Lösungen entstehen immer zuerst im Kopf!

Probleme leider auch...

Seit vielen Jahren unterstütze Ich Rettungssanitäter, Feuerwehrleute und Polizisten -  Therapie, Coaching und Wiedereingliederung in das Berufsleben.

Meine präventiven und therapeutischen Behandlungsbereiche speziell für den Bereich der Rettungskräfte bzw. des Ersthelfers:

Abgrenzungsprobleme

Anpassungsstörungen nach Extremereignissen

Aggressionen - Wutgefühle (z.B. auf sich selbst bei Versagen am Unfallort)

Alkoholsucht und andere Suchtproblematiken

Ängste und Hemmungen, Unsicherheiten oder Selbstwertprobleme

Burnout & allgemeine körperliche Beschwerden (Überforderungsgefühle)

depressive Störungen & Gefühlsschwankungen, Leere, Gefühlsarmut

Erröten (durch Scham und Schuldgefühle, durch das Gefühl Versagt zu haben)

Erschöpfungsgefühle - ausgebrannt, leer, müde, erschöpft...

Essstörungen - Fressattacken, Bulimie & Co...

Fingernägelkauen, Knibbeln und andere Tic's

Geringe Gesprächsbereitschaft, ich kann nicht über Probleme offen reden

Gewichtsprobleme - Übergewicht

Grübeln - zwanghaftes "Dauerbedenken", Entscheidungsprobleme

Harnwegsprobleme (z.B. Reizblase) - ein Problem nicht nur im Außendienst

Herzrasen und/oder starkes Herzpochen Herz-Kreislauf-Probleme

Intensive psychische Belastung durch innere oder äußere Reize, die mit einem belastenden Ereignis in Verbindung stehen

Intensive körperliche Reaktionen auf innere oder äußere Reize, die mit einem belastenden Ereignis in Verbindung stehen

Konzentrationsprobleme – Vergesslichkeit

Kopfschmerzen oder häufige Migräne-Attacken

Magen-Darm-Probleme, z.B. Reizmagen, Reizdarm, Verdauungsstörungen

Minderwertigkeitsgefühle - Unsicherheiten in der Ausführung des Dienstes usw..

Mobbing – Pöbeleien durch Kollegen, Patienten, Bevölkerung…

Müdigkeit trotz ausreichendem Schlaf

Nervosität, zitternde Finger, Unruhe

Panikattacken - einfach nur weglaufen wollen… sich der Situation nicht gewachsen fühlen

Phobien – Phobien vor bereits erlebten Situationen sind nicht selten

Posttraumatische Störungen, dadurch bedingte Abhängigkeiten/ Sucht, Eheprobleme / Scheidung

Prokrastination (Aufgaben aufschieben)

PTBS – Posttraumatische Belastungsstörung

Rauchen und sich irgendwie dabei schlecht fühlen

Scham und Schuldgefühle entwickeln

Schlafstörungen, nicht nur durch Schichtdienste verursacht

Schmerzen z.B. durch Muskelverspannungen von Nacken- und Rücken

Schuldgefühle - bewusste oder eher unterschwellige Gefühle

Schwächegefühle - die oft ausgenutzt werden

Schwitzen (Hyperhydrose) - und sich schämen

sexuellen Probleme infolge der vielen anderen Störungen

Spielsucht

Stottern - und sich ggf. zum Gespött der Kollegen machen

Unsicherheiten – kann in brenzligen Situationen zu Hemmungen führen

innere Unruhe - lässt die Anspannung steigen

Tinnitus - für viele Ersthelfer fast schon normal

Traumata - viele Microtraumata ergeben leider auch ein Ganzes

Verarbeitung von Extremerlebnissen, Erinnerung an Tote, Sterbende, Schwerstverletzte, Reanimationen

Wiederkehrende belastende Erinnerungen an Ereignisse in Form von Bildern, Gedanken, Wahrnehmungen und Träumen

Zwänge - Zwangsgedanken, Zwangshandlungen etc..

Wollen Sie etwas verändern? Lassen Sie sich unverbindlich vorab beraten, denn es geht um Ihre Gesundheit.

Informieren Sie sich per Telefon oder auf unserer Einführungsveranstaltung zur trancemed-Therapie.


trancemed-Lösungsmöglichkeiten:

Verändere Dein Leben - Intensivtherapie als Therapieabkürzung und Intensiv-Coaching für die Karriereleiter.

 

Ich unterstütze Sie bei der Lösung Ihres Problems, diskret im trancemed-Zentrum - informieren Sie sich...

Weitere Details zum Thema "Video-Coaching, Therapie, Urlaub und Verhaltensänderung" bzw. "Firmen-Coaching" >>Details..

Pin It

trancemed-Zentrum Mitte

Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Pollstr. 1
33758 Schloß Holte
Großraum Bielefeld/Paderborn
Tel: 05207 - 924280

 

0175 -1899915
Messenger:
Signal-App
Telegramm-App
Threema-App ID:  C4NXZAWX 


Kostenfreie telefonische Beratung.
Textnachricht genügt.


trancemed-Zentrum Nord

Herbert Schraps
(Heilpraktiker f. Psychotherapie)
Dorfstr. 53
24879 Idstedt
Großraum Hamburg - Kiel - Flensburg
Tel: 04625 1899915

 

0175 -1899915
Messenger:
Signal-App
Telegramm-App
Threema-App ID:  C4NXZAWX 

Kostenfreie telefonische Beratung.
Textnachricht genügt. 

 

Filme - Medien - Bücher

Skype: Herbert.schraps 
trancemed Praxis für Gefühlshypnose
Leseprobe: Buch Hypnosewahrheit
Amazon: Buchbewertungen - Kritiken
Youtube:  Kurzvorträge - Kurzfilme 
 
Youtube:  Basiswissen Gehirn
Google plus: Kontaktseite
Facebook-trancemed: Kontaktseite 
Facebook-Hypnosewahrheit: Kontaktseite
Twitter: Kontaktseite 

Threema-App & Signal-App:
0175 -1899915